Monatsarchive: April 2004

von FloRi

Elserhalle, 28.04.2004

Rappelvoll war die Elser-Halle gestern Abend und neben einer guten Mischung aus Goths, Metallern und ein paar Punks hatten sich natürlich auch zahlreiche BRAVO-Kids (zum Teil in Begleitung ihrer Eltern!) in die Rosenheimer Straße verirrt. Gespannt wartete die dunkelbunte Fanschar auf den Gig der Chart-Breaker Oomph!. Doch bevor die Wolfsburger loslegten, galt es für so manchen „Eckstein“-Fan, ein brachiales Stromgitarren-Inferno in Form zweier Vorbands über sich ergehen zu lassen.

Die Finnen Velcra um die blonde Röhre Jessi gaben sich alle Mühe, dem Publikum mit einer deftigen Melange aus New Metal und Elektronik ordentlich Beine zu machen. Weiterlesen

von FloRi

Muffathalle, 26.04.2004

Gut vier Jahre hat es gedauert, bis Schiller nach Veröffentlichung der ersten CD mit dem Titel „Zeitgeist“ endlich im Rahmen einer Tour live zu erleben sind und auch in München gastieren. Und obwohl Schiller mit verschiedenen Gastmusikern arbeiten, die im weitesten Sinne der schwarzen Szene zugerechnet werden können (Heppner, Veljanov, Mila Mar) sei gleich vorne weg gesagt, dass die Erwartungen an einen schwarz-romantischen Elektro-Abend gestern nicht erfüllt worden sind. Das war niemals Schillers Anspruch und so fanden sich in der Muffathalle auch nur wenige Schwarze in einer bunten Masse aus 18 bis 50jährigen Schiller-Fans ein. Weiterlesen

von FloRi
Auf den Tag genau vier Jahre nach ihrem letzten Gastspiel in München wagten And One am Dienstag wieder einen Abstecher in die Landeshauptstadt, genauer gesagt in die Alabamahalle. Und wenn die Großen des deutschen Elektro zum Tanz bitten, zumal es das einzige Konzert in der näheren Umgebung war, dann lässt sich auch eine weitere Anreise leicht verschmerzen. So waren denn beim Rundgang vor dem Club auch ungewöhnlich viele Autokennzeichen aus Ravensburg, Ludwigsburg, Landshut, Nürnberg und anderen Städten zu sehen. Nach kurzer Wartezeit vor der Halle an diesem lauen Frühlingsabend starteten die Veranstalter von der Black Painting Crew den Einlass und das Personal an den drei Bars überbrückte zusammen mit sanften Eighties-Klängen die Zeit bis zur Vorband. Weiterlesen
von Goten

Kurzentschlossen fuhr ich aufs Goethes Erben Konzert.
Hoffentlich gibts noch Karten, dachte ich mir.
Schnell zur Tanke, Hustenbonbons fuer meine entzuendeten Mandeln kaufen.
Vorm Backstage parken und ab zum Halleneingang und Karte kaufen.

Mei, was bin ich nur schon so frueh da? Keine Stuehle zum hinhocken. Also Fuesse plattstehen und auf die erste Band warten. Weiterlesen

von FloRi

Die meisten Leute empfinden kalten Wind und Temperaturen unter 5 Grad als unangenehm und versuchen an solchen Tagen längere Aufenthalte im Freien zu vermeiden. Ein paar unverfrorene schwarze Gestalten machten sich aber dennoch auf den Weg, um Icon of Coil in der Elserhalle zu sehen. Ich erwähne das unschöne Wetter deshalb, weil es nicht ganz einfach war, den Seiteneingang in den kleinen Club zu finden, der zum einen nicht gekennzeichnet war und den zum anderen einige Elser-Optimol-Whatever-Angestellte ebenfalls nicht zu kennen schienen. So mussten die Leidensgenossen gleich mehrfach Umwege in Kauf nehmen und konnten sich schließlich -nach erfolgreicher Suche- am Ort des Geschehens mangels Heizung kaum wieder aufwärmen. Weiterlesen

Festivals 2016

Archive