Monatsarchive: Oktober 2005

von Carraig

Nicht ganz unerwartet für ein Sonntags-Konzert ohne „große Namen“ hatte sich nur eine ziemlich handverlesene Menge in der Kantine versammelt – schade natürlich für Veranstalter und Bands, andererseits gut für den individuellen Bewegungsspielraum….
Völlig überraschend allerdings die Ansammlung klassischer Rockinstrumente, die da auf der Bühne zu sehen war, wäre doch eigentlich Elektro-Punk angesagt, heute – und offiziell keine Vorband angekündigt (oder habe ich schlicht was überlesen?). Weiterlesen

von Carraig

Balsam für den Hirntumor

Ströme fließen überall, stromgeladen durch das All, bringen uns die Technik her, machen uns das Leben schwer…Elektrosmog!

Wer oder was sind Welle:Erdball? Darüber wird im Internet viel diskutiert und spekuliert…NDW? Oder doch EBM? Bitpop schreibt die Wikipedia. Nunja, damit ist die Welt zumindest um eine Definition reicher. Weiterlesen

von Angelazrael

am 7. Oktober 2005 im Feierwerk

Schön, dass uns Zeraphine die Möglichkeit gegeben hat, sie innerhalb ihrer Blind Camera Tour ein zweites mal zu besuchen. Da sie mich schon während der HIM Tour und ihrer Tour danach überzeugt haben, wollte ich mir das Konzert auf gar keinen fall entgehen lassen.

Pünktlich um 21:30 Uhr betraten die Jungs von Zeraphine die Bühne und legten gleich nach dem Intro mit „No more doubts“ von ihrem 2002 erschienenen Album „Kalte Sonne“ los und konnten das Publikum schon nach kurzer Zeit für sich gewinnen. Weiterlesen

von Celticvision

am 6.10.2005 im Backstage

Faun waren angesagt!
Eine wie immer ästhetische, atmosphärische Bühnengestaltung mit neuem Banner ließ erahnen was uns bei diesem Konzert der Extraklasse im Rahmen der „Renaissance“-Tour, erwarten würde.

So hieß auch Oliver Satyr das zahlreich erschienene Puplikum herzlich willkommen, nachdem sie ja den ganzen heißen Sommer unterwegs gewesen seien und nun in ihrer Heimatstadt München einen musikalischen Bericht aberstatten werden. So geleiteten Faun ein mit dem schönen Stück PUNAGRA, welches sofort alle Mauern niedriß, alles Eis schmelzen ließ und das in den vorderen Reihen auffallend junge Puplikum sich wie von Geisterhand im Takt zu bewegen begann. Weiterlesen

von Martin und Ivana

Die Berichterstattung über das Zeraphine-Konzert hatten Ivana und ich schon länger geplant, einen Tag vor dem Konzert kam dann von Sven Friedrich überraschend auch noch die Zusage, daß er uns selbstverständlich gerne für ein Interview zur Verfügung stehen würde. Nachdem dann der Soundcheck länger als erwartet gedauert hat (München war der Tourneeauftakt) durften wir Sven noch etwas von seinem wohlverdienten Abendessen abhalten und mit einigen Fragen löchern.

Nitram: Wie seid ihr auf euren ursprünglichen Bandnamen Helix und davon dann zu Zeraphine gekommen? Weiterlesen

von Fabi, Werwoelfin und Martin

Diary of Dreams in Augsburg und das mit einer Akkustik Einlage. Das konnten wir uns nicht entgehen lassen. Vor dem Konzert hatten Werwölfin, Martin und ich noch einen Termin mit dem Frontman von Diary of Dreams, der gerne bereit war uns ein Interview zu geben. Nachdem er uns etwas zu trinken angeboten hatte führten wir ein sehr interessantes und lustiges Gepräch mit ihm. Doch lest selber…! Weiterlesen

von Werwoelfin

am 19.September in der Musikkantine / Augsburg

„Silence“ nennt sich die Vorband von Diary of Dreams auf ihrer aktuellen alive-Tour, der wir gestern in Augsburg in der gemütlichen Kantine beiwohnten. Ich bin Vorbands gegenüber immer skeptisch. Man weiß nie, wer sie nun rausgesucht hat, (Veranstalter? Künstler selbst?) wer sich da Gedanken gemacht hat oder nur Profit machen wollte. Im Interview veriet uns Adrian Hates, Frontmann von Diary of Dreams, dass Silence Freunde von ihm wären und er sie nur empfehlen könne. Weiterlesen

Festivals 2016

Archive