Monatsarchive: November 2005

von Fabi

am 8. November in der Musikkantine Augsburg

Nach einem etwas sehr späten Start hier in München, hetzten wir uns auf die Autobahn gen Augsburg, um dann vor Ort festzustellen, dass sich der Konzertbeginn um eine Stunde verschoben hatte. Das Out of Line Festival sollte einen sehr bunten Electro-Abend versprechen, was man schon anhand der Bandauswahl sehen konnte. Weiterlesen

von Werwoelfin

Aufgrund einiger eisiger Wartezeit in der Schlange vor der Backstagehalle kann ich euch von der Vorband zu The Rasmus nicht viel erzählen. Durch die Wände hörte ich E-Gitarren, Bass, Schlagzeug und einen Sänger. Weder besonders abwechslungsreich noch herausragend gut. Die einzigen Worte, die ich verstand waren: „Are you ready for the rasmus???“ und die Menge grölte zurück. Paaartystimmung.
Mir war kalt. Weiterlesen

von Fabi

05.11. Ein schwerer Tag in München. Gleich zwei Konzerte mit hochkarätigen Künstlern an einem Tag. Nicht gerade einfach sich zu entscheiden. Meine Entscheidung fiel dann auf die In Strict Confidence und Co.
Nach meinen bisher zwei sehr begeisterten ISC Konzerten in München war ich voller Vorfreude und Spannung auf das Konzert in der Alabama Halle. Schon am Anfang war klar, dass es ein sehr ruhiges Konzert werden würde, da die große Halle sich nur sehr langsam füllte und das vordere Drittel abgehängt war. Weiterlesen

von Carraig

Tag Drei des Konzertmarathons….langsam macht sich doch Erschöpfung bemerkbar….und der Abend sollte noch länger als ursprünglich geplant werden, da The Mission zusätzlich zum vom Veranstalter gebuchten Support Act noch die Norweger Elusive im Gepäck hatten… Drei Bands also, deren Bekanntheitsgrad wieder reichlich Publikum in der Kantine versammelte.
Crudeness http://www.crudeness.de Weiterlesen

von Celticvision

am 29.10 in der Reitahalle

Ein nebeliger,dunkler Samstagabend Ende Oktober in München. Das Ensemble ESTAMPIE laden in die Reithalle ein…Doch leset und machet euch selbst ein Bild..

Bereits 1998 konnte ich Estampie im Rahmen von „Materia Mystica – Eine Hommage an Hildegard von Bingen“ in der Reithalle erleben. 2002 dann in der Elserhalle bei “ Fin Amor – Musik zwischen Liebe, Leidenschaft und dem rauen Nordwind“; zuletzt auf dem WGT 2005 mit „Signum – Zeit und Vergänglichkeit im Mittelalter – wobei man sich schon mal einen kleinen, appetitlichen Vorgeschmack auf das neue Konzeptalbum 2004 „Marco Polo – Estampie und die Klänge der Seidenstraße“ holen konnte. Weiterlesen

Festivals 2016

Archive