Monatsarchive: Februar 2006

von Martin

Zur Zeit gibt es über In Extremo einiges zu berichten, sei es nun über deren dritten Platz beim Bundesvision Song Contest oder über die derzeit aktuellen Veröffentlichungen der Band. Am 2. Februar wurde die neue Single „Liam“ veröffentlich und 8 Tage später folgte dann am 10. Februar bereits die in Extremo Live DVD „Raue Spree 2005“. Weiterlesen

von Schwarzeheike

„25 Jahre Wahre Arbeit Wahrer Lohn“ im Backstage

Die Krupps haben ja, wie schon an anderer Stelle berichtet, letztes Jahr ihr nun doch schon 25-jähriges Jubiläum gefeiert. Dass sie aus diesem Grund noch immer (wo es jetzt schon quasi das 26-jährige ist) auf Tour sind, verrieten uns schon die großen Banner, die uns im Backstage entgegenwehten, als wir ganz pünktlich um 20:30 Uhr die Halle betraten. Weiterlesen

von Fabi

Zwei Jahre nach der letzten Veröffentlichung des Doppelalbums „Lava“, melden sich das Duo Stefan Ackermann und Bruno Kramm mit einem Nachfolger ganz besonderer Art zurück.

Mit diesem neuen Album taucht das ich  zu den Wurzeln ihres eigenen Stil aber auch in Richtung neuer Klangssphären ab. Neue akkustische Collagen lassen das Kammerorchester Bruno Kramms in einem neuen „Zwielicht zwischen klaustrophobischen Diesseits und entfesselter, jenseitiger Atmosphäre klingen“ (Zitat Label). Akkordeons finden genau so ihren Platz wie synthetische Klänge. Weiterlesen

von Flori

Alabamahalle, 9. Februar 2006

Zur internationalen „elektronischen Tanznacht“ (Rasc, Rotersand) lud am vergangenen Donnerstag die Blackpainting Crew in die Alabamahalle. Die Schweden Covenant, sollten zusammen mit den Briten Client und dem deutschen Projekt Rotersand für einen heißen Abend und zappelnde Fans sorgen und die anhaltende klamme Winterkälte vergessen machen. Das hochkarätige Line-Up konnte dann an diesem Abend auch zahlreiche Münchner aus ihren wohlig temperierten Behausungen in die Domagkstraße locken, wo die dunkelbunte Schar ausgelassen bis weit nach Mitternacht feierte. Weiterlesen

von Cassandra

25.01.2006, Titanic City

Vorsicht bissig!

Am Mittwoch, dem 25.01.2006 eroberten Vampire die Nacht und das Titanic City in München-Schwabing.

Doch zuvor erfreuten uns noch unsere Lokalmatadore von Beyond the Void. Um kurz nach halb neun präsentierten die sechs Münchner Goth-Rocker (Daniel Pharos, Dominik Morgenroth, Martin Tapparo, Rudolf Pfaffenzeller, Ulrich Mühlbauer und Benjamin Pflug) 45 Minuten lang Stücke von ihrem aktuellen Album „Our somewhere else“. Dabei kam auch ihr neuestes Werk „I am your ruin“ (erscheint am 24.02.2006) nicht zu kurz. Weiterlesen

Festivals 2016

Archive