Monatsarchive: Dezember 2006

von Daniela Mühlbauer

Traumfänger mit Bodenhaftung

Aus Koffern zu leben, findet Adrian Hates furchtbar. Gaun:A hat sich deshalb vorsorglich für die Rucksack-Variante entschieden. Und obwohl das Leben mit dem tragbaren Kleiderschrank auch seinen Nachteil hat, reisen Diary of Dreams gerne. Wie das zusammen passt, welchen Vorteil das Älterwerden hat und ob Gaun:A auch mit schlohweißem Haar seinem Iro treu bleiben wird, haben uns die beiden auf dem Dark Storm Festival in Chemnitz verraten. Weiterlesen

von Daniela Mühlbauer

25.12.2006, Stadthalle Chemnitz

Stille Nacht? Von wegen!

Ein Ticket für das Dark Storm Festival in Chemnitz war genau das richtige Weihnachtsgeschenk für Freunde alternativer Lebensformen. Denn Schwarz war am ersten Weihnachtsfeiertag die dominierende Farbe in Chemnitz – und von „Stiller Nacht“ keine Spur!

Zum zehnten Dark Storm Festival in der Stadthalle hatten sich einige seltene Gäste angesagt. Diary of Dreams zum Beispiel, die sich heuer wegen ihrer USA-Tour und den Arbeiten an ihrer DVD „Nine in Numbers“ sowie dem neuen Album, das im Herbst 2007 erscheinen soll, mehr als rar auf deutschen Bühnen gemacht hatten. Weiterlesen

von Daniela Mühlbauer

„Einen Abgrund zu durchwandern, ist keine Strafe“

Wenn Faun an einem neuen Album arbeiten, dann ist das so, als begäbe sich die Band auf eine Reise mit unbekanntem Ziel. Diesmal sind sie bei Totem angekommen. Am 16. Februar kommt das Album in die Läden und Faun-Anhänger und alle, die es werden wollen, sollten sich dieses Datum schon einmal dick im Kalender anstreichen. Totem ist Fauns bislang düsterstes Album, einfach wunderbar! Oliver S.A.Tyr erklärt, warum das so ist. Weiterlesen

von Daniela Mühlbauer

„Es ist, als käme man wieder da hin, wo man herkommt“

Mit ihrer 20 Jahre Electronic Avantgarde-Tour werden Deine Lakaien im Februar dem 20. Jahr der Band einen überaus würdigen Rahmen verleihen. Die Orchester-Tour mit Musikern der Neuen Philharmonie Frankfurt ist ein lang gehegter Traum von Alexander Veljanov und Ernst Horn. Und ein Dankeschön an alle Wegbegleiter, die Deine Lakaien zu dem gemacht haben, was sie heute sind: Helden. Weiterlesen

von Daniela Mühlbauer

Endlich daheim!

Nun haben Krypteria also beschlossen, durchzustarten. Die EP Evolution Principle markierte erst den Anfang. Denn nachdem Ji-In und ihre Mannen auf dem Wacken Open Air die Herzen der harten Kerle im Sturm erobert hatten, bläst die Band nun mit dem Album Bloodangel’s Cry endgültig zum Angriff. Weiterlesen

von Daniela Mühlbauer

Irgendwo zwischen G-Punkt und Prostata

Wie platt tiefsinnige Texte daherkommen können und wie tiefsinnig absoluter Blödsinn klingen kann, das zeigen uns Knorkator mit dem Nächsten Album aller Zeiten, das im Plattenregal eines jeden Kunstfreundes mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit nicht fehlen darf. Weiterlesen

von Fabi

And One und Spetsnaz, eine anfangs viel versprechende Kombination die einen Rhythmus und Tanzmuskelkater bringenden Abend versprach. Doch dann die Meldung Spetsnaz hat sich auf Grund interner Probleme nach dem Konzert in Dresden aufgelöst, dafür sollte Cephalgy das schwere Los übernehmen, den Support für die Gruppe um Steve Naghavi zu übernehmen. Diese Aufgabe kam ihnen jedoch nicht allein zu Teil. Mit im Boot saßen dAVOS und Obscenity Trial. Weiterlesen

von Daniela Mühlbauer

Die Unerträglichkeit unerwiderten Sehnens

Wer versteht es, mittelalterliche Elemente in „zeitgemäße“ Musik einzuflechten und damit auch noch seiner Zeit voraus zu sein? Faun tun das. Und sie haben mit ihrer ganz eigenen Art, Musik zu machen, bereits ein großes Publikum verführt. Nun steht der Release von Totem an. Das Album nimmt den Hörer mit auf eine mystische Reise. Eine Reise durch das Tal der Sagen und Legenden, durch die Steppe des unerwiderten Sehnens und die Wüste der verwundeten Herzen. Eine Reise voller Anmut, Schwermut und unerwarteten Momenten. Weiterlesen

Festivals 2016

Archive