Monatsarchive: April 2007

von Schwarzeheike

Die Schattenreiter-Walpurgis-Tour 2007

Es gibt einige Gruppen, die können sich nicht trennen, nicht trennen von ihren Fans, von der Bühne, von dem Erlebnis, das man nur hat, wenn man auf Tuchfühlung mit denen ist, die einen groß gemacht haben. Tanzwut scheinen sich zu solch einer Gruppe entwickelt zu haben.

Nachdem die Spielmänner vor 3 Jahren und im letzten Jahr bereits unserer schönen Stadt an der Isar einen Besuch abgestattet hatten und mehrmals in anderen Besetzungen (Corvus Corax, Cantus Buranus) durch die Lande zogen, sollte es nun wieder so weit sein. Weiterlesen

von Daniela Mühlbauer

Die Szene tanzt

Der Schattenreich-Sampler geht in die vierte Runde und erscheint am 25. Mai als Doppel-CD und auch als DVD. Über zweieinhalb Stunden Musik vom Feinsten und dazu auch noch viele Specials machen den Sampler wieder einmal zu einem ganz besonderen Highlight für dunkle Nachtschattengewächse. Weiterlesen

von Schwarzeheike

Trent Reznor, Mastermind der Nine Inch Nails (NIN) bzw. der Mann, der die Gruppe ausmacht, war lange vor meiner Zeit bekannt für seine Wutausbrüche auf den Bühnen dieser Welt. Zig Gitarren und Lautsprecherboxen mussten dran glauben und auch so mancher Musiker, der ihn live begleitete, konnte ein Klagelied von Reznors Gefühlsausbrüchen der besonderen Art singen. Doch knapp 4 Alben und einige Jahre später ist der Frontmann von NIN an sich selbst gewachsen. Weiterlesen

von Daniela Mühlbauer

Neues von der Letzten Instanz

Nur ein Jahr haben die Jungs der Letzten Instanz gebraucht, um mit Wir sind Gold einen Nachfolger für Ins Licht zu präsentieren. Ob die Band derzeit ein kreatives Hoch hat, warum man als Support von Schandmaul reichlich Zeit zum Däumchendrehen hat und was Strickenlernen mit der Klimakatastrophe zu tun hat, verrät E-Gitarrist Oli im Interview. Weiterlesen

von Daniela Mühlbauer

Häppchenweise bekömmlich

Goth-Rock- oder Goth-Metal-Bands, die sich einer klassischen Frauenstimme bedienen, sich gerne mit einem netten Liebchen auf der Bühne schmücken, gibt’s mittlerweile wie Sand am Meer. Und auch die Songs laufen leider allzu häufig nach dem gleichen Schema ab: Trommelwirbel, Gitarrensoli, gerne auch das eine oder andere Streicherarrangement und last but not least das schön anzusehende Mädchen, das mit Engelsstimme gegen die geballte Ladung Dröhnung ansingt. Ob es Xandria mit ihrem vierten Studioalbum Salomé – The Seventh Veil schaffen, sich vom Einheitsbrei abzuheben? Weiterlesen

Festivals 2016

Archive