Monatsarchive: November 2007

von Daniela Mühlbauer

… und vergessen,
dass man sich vergessen fühlt

Nee, dafür gibt’s keine Worte. Da kann man suchen, wo man will. Und es gibt auch kein Genre, in dem man miLù einordnen könnte. Jedenfalls finde ich keins.
Ich könnte jetzt etwas wie „experimenteller Umgang mit Musik“ daherschwallen. Das träfe es vielleicht sogar. Und darüber könnte ich jetzt ganz lang sinnen und etwas zu Papier bringen, das sich schließlich ganz gescheit läse. Aber würde das etwas sagen? Weiterlesen

von Marisa

Konzert im Backstage in München am 17.11.2007

Das erste, was man schon von weitem sehen konnte, bevor man überhaupt die Konzert Halle selbst erreicht hatte, war an diesem Abend die riesige Menschenschlange. Bis auf die Straße hoch standen die Leute vor dem Backstage und warteten auf Einlass zum letzten Tourkonzert von ASP für dieses Jahr. Die Befürchtung, die manche im Vorfeld hegten, ob ASP in München überhaupt gut ankommen würde, wurde hier sichtbar wiederlegt. Frontman Alexander Frank Spreng (Asp) freute sich während des ganzen Konzerts sichtlich und hörbar über seine große Münchner Fangemeinde. Weiterlesen

von Schwarzeheike

Es ist immer so eine Sache mit Covern. Und noch mehr zur Sache geht es, wenn man als Band von Covern quasi lebt. So auch bei J.B.O. Schon seit Ewigkeiten (seit 1989) im musikalischen Kopiergeschäft versuchen sie es seitdem immer wieder mit superwitzigen Neufassungen gerade aktueller oder auch fast vergessener musikalischer Hits. So natürlich auch auf der neuen Scheibe „Headbangboing“. Eigentlich ist ja der Titel der CD, die farblich und Layout-technisch an bereits veröffentlichte J.B.O.-Platten erinnert, schon Programm. Boing Bang? Das kann ja nur in die Hose gehen – oder zumindest knapp dran vorbeischrammen… Weiterlesen

von Schwarzeheike

Nein, keine Angst, dies ist keine Bekanntgabe der Auflösung von Within Temptation. Im Gegenteil – dies ist eine Erinnerung an ein stimmungsvolles und energiegeladenes Konzert, das vor einiger Zeit hier in München in einer hoffnungslos vollen Tonhalle stattgefunden hat.
Within Temptation, in ihren Anfängen gerne als Nachahmer von „großen“ Bands wie Nightwish belächelt, haben sich in den letzten Jahren gemausert. Die Musik war ja eigentlich schon immer gut, teils bombastisch, teils supergefühlsbetont, immer mit diesem Touch von Gothic-Metal, doch ließ mitunter das Stimmvolumen von Sängerin Sharon Janny den Adel zu wünschen übrig. Und nun? Weiterlesen

von Daniela Mühlbauer

Wir wollen es doch auch!

Mit Gott will es meldet sich Meister Mozart einmal wieder zu Wort. Etwas kurzatmig zwar, dennoch nicht zu überhören. Zusammen mit Oswald Henke und Eric Burton bläst Umbra et Imago zum Kreuzzug: Gott will es!
Man hat ein wenig den Eindruck, Umbra et Imago müssen gen Ende dieses Jahres unbedingt noch eine Platte veröffentlichen, um die Fans bei der Stange zu halten. Unbedingt – und sei es ein Minialbum. Immerhin liegt der letzte Release schon satte zwei Jahre zurück und vor 2009 ist kein neuer in Sicht. Weiterlesen

von Daniela Mühlbauer

2. November 2007, Rockwerk, Hof

Wave-Ikone auf der Müllhalde

Neben der Mülldeponie auf dem Hofer Silberberg steht ein Haus. Ein Haus, in dem jedes Wochenende Musik gemacht wird. Dann und wann kommen sogar Stars vorbei. Anne Clark hat sich die eigentümliche Location für den Tourauftakt ihrer Herbsttournee ausgesucht. Eine gute Wahl.
An einem Ort, an dem aus Abfall Neues wird, ist man vor Überraschungen nicht gefeit. Und so kann es passieren, dass Oswald Henke in der zweiten Reihe vor der Bühne steht, derweil auf der Bühne die Grande Dame der internationalen Wave-Bewegung von einem Akkordeon-Spieler begleitet wird. Weiterlesen

von Frauke

die „Mutter der Nacht“ gab sich zum 2. Mal die Ehre

Nach dem großen Erfolg des ersten Athaara Festivals im vergangenen Jahr – unter anderem mit Support von STAUBKIND und UNHEILIG – stand auch heuer am 1. November die 2. Auflage im Münchner Metropolis auf dem Programm. Mit Unterstützung der vier Bands LOLA ANGST, ANGELS & AGONY, STAUBKIND und UNTOTEN konnte auch der Benefizgedanke der Veranstaltung, welcher im vergangenen Jahr eine wichtige Rolle gespielt hat, wieder einen entsprechenden Platz einnehmen. Dieses Mal gingen pro verkaufte Eintrittskarte 2 Euro an krebskranke Kinder im Kinderkrankenhaus Schwabing. Weiterlesen

Festivals 2016

Archive