ASP

Ein Besuch der Verfallen, Folge1: Astoria-Tour im Backstage

von Schwarzeheike

Ein Freitag Abend in München. Und dann auch noch die Qual der Wahl haben: Omph, die gerade ein neues Album herausgebracht haben (vor allem nachdem Dero angeblich Gesangsunterricht genommen haben soll)? Oder doch zu ASP, die in diesem Jahr ihr mittlerweile 8. Studioalbum produziert haben mit dem verheißungsvollen Namen „Verfallen Folge 1: Astoria“? Weiterlesen

von Frauke

Ich bin meine eigene schwarze Szene…

… und wir wollen brennen!! – Für eines der genialsten Konzerte in letzter Zeit! ASPs von Zaubererbrüdern hat am Abend des 29. März 2014 im Backstage Werk doch noch mal allen Anhängern der Schwarzen Szene den Glauben an gute Konzerte zurückgegeben und dafür ersteinmal an dieser Stelle: VIELEN VIELEN DANK!  Weiterlesen

von Schwarzeheike

„Seid so lieb, seid live dabei“

Ein Plakat mit diesem Titel in mehrfacher Ausführung begrüßt uns vor der Muffathalle. Im Vorfeld habe ich ja schon erfahren, dass das mit den Profi-Fotos zumindest beim Hauptact nichts werden wird – es ist vom Künstler nicht erwünscht. Nun ja, Filmen mit modernen Medien wie Smartphones ist es auch nicht. Und klar: auch nicht das Fotografieren. Ich frage mich allerdings, warum der Künstler da so eigen ist. Aber zu dieser Frage kommen wir noch später… Weiterlesen

von Schwarzeheike

„Es lebe der Sommer 2010“

An diesem Tag hieß es eigentlich: es lebe der Fußball! Gerade hatte die deutsche Mannschaft Argentinien sang und klanglos in die Heimat zurückgeschickt (sorry Fußballmuffel – es war einfach zu schön!) und schon ging es weiter mit dem Programm. Viele kamen wirklich direkt vom (Public-) Viewing mit Fanschminke, Deutschlandshirts oder Hula-Ketten in schwarz-rot-gold zum Konzert. Somit fing der Konzertabend schon recht amüsant an. Weiterlesen

von Frauke

ASP = Absolut Super Performance

Eigentlich ist mit dieser Aussage der entsprechende Konzertbericht schon geschrieben aber all diejenigen, die eins der besten Konzerte dieses Jahres in München verpasst haben, möchte ich ja nicht enttäuschen und gar die wichtigsten Informationen des ASP-Konzerts in der Muffathalle vorenthalten. Weiterlesen

von Marisa

Konzert im Backstage in München am 17.11.2007

Das erste, was man schon von weitem sehen konnte, bevor man überhaupt die Konzert Halle selbst erreicht hatte, war an diesem Abend die riesige Menschenschlange. Bis auf die Straße hoch standen die Leute vor dem Backstage und warteten auf Einlass zum letzten Tourkonzert von ASP für dieses Jahr. Die Befürchtung, die manche im Vorfeld hegten, ob ASP in München überhaupt gut ankommen würde, wurde hier sichtbar wiederlegt. Frontman Alexander Frank Spreng (Asp) freute sich während des ganzen Konzerts sichtlich und hörbar über seine große Münchner Fangemeinde. Weiterlesen

von Angelazrael

Metropolis, 19.10.2006

Gestresst von der Arbeit eilte ich um kurz nach 8 Uhr auf das Gelände der Kultfabrik (da der Einlass bereits auf 20 Uhr angesetzt war) nur um dann feststellen zu müssen, dass alle Leute noch davor standen.

Nun ja, wenigstens hatte ich nichts von Dope Stars Inc. verpasst…
Ich war gespannt wie das Publikum auf die Newcomer reagieren würden. Letztes Jahr hatte ich bereits auf dem Wave Gotik Treffen das Vergnügen diese Band live zu sehen. Weiterlesen

von Fabi

ASP zum ersten Mal in München, diese Chance wollten wir uns nicht entgehen lassen und durften vorher ein Interview mit ASP und Matthias Ambré führen. Was dabei gesagt wurde, lest selbst.

Ihr seid ja in der letzten Zeit sehr fleißig gewesen, was Veröffentlichungen angeht. Wie kommt es dazu? 

ASP: Also, das ist ja gleich eine sehr schöne Frage (lacht). Uns kommt es eigentlich noch gar nicht so vor, als hätten wir wahnsinnig viel veröffentlicht, da ja beide Veröffentlichungen, die von ASP Seite geschehen sind, Singles waren. Wir haben zwar ganz neue Songs aufgenommen, aber das ist eine komplett andere Arbeit wie an einem Album, da es konzeptionell auch was ganz anderes ist. Weiterlesen

von Cassandra

Am Sonntag, den 24. April 2005 trafen wir ASP vor seinem Konzert in der Augsburger Rockfabrik zum Interview. Etwas angeschlagen und Tee mit Honig schlürfend ließ er sich dennoch bereitwillig von uns mit Fragen löchern.
SM: Wie lange gibt es ASP schon und wie kam es zur Bandgründung?

ASP: Das Projekt existiert seit Mitte 1999 und wurde ursprünglich als 2-Mann-Projekt gegründet, also Matthias und ich. Wir kommen musikalisch aus ganz unterschiedlichen Richtungen und wir haben nach langen Jahren der Durststrecke beschlossen, dass wir etwas zusammen machen müssen. Weiterlesen

von Cassandra

„Weißt du wer ich bin?“
„Ich bin der schwarze Schmetterling.“

Ja, das ist er… wirklich und wahrhaftig.

Und um den schwarzen Schmetterling auf seiner „Hunger“-Tour zu sehen und zu hören, machten wir uns am leicht verregneten Sonntag Abend des 24. April 2005 auf nach Augsburg in die Rockfabrik.

Recht pünktlich um 21.00 Uhr betrat die Vorgruppe Nuuk die Bühne. Ich persönlich war doch recht gespannt auf das schweizerisch-liechtensteinische Quartett, das ich bis dato leider nur mit einem Lied aus dem Nero kannte Weiterlesen

Festivals 2016

Archive