L’Âme Immortelle

von Schwarzeheike

11 Jahre lang

– der fast schon alljährliche L’Âme Immortelle Besuch in Bayern

Live im Backstage, dachten wir uns, ob das wohl klappen wird? Nun, das mit dem Backstage ist zur Zeit so eine Sache. Zur Zeit befindet sich das gesamte Gelände kräftig im Ab- und Umbau. Und daher wollten wir nicht so recht glauben, dass ausgerechnet dieses Konzert stattfinden würde. Weiterlesen

von Frauke

Willkommen, meine Kinder
– kommt her und seht…

Diesem Aufruf kommen wir doch gerne nach, wenn uns schon die ehemals als Lucilectric bekannt gewordene Luci van Org mit Ihrer Unheilsarmee „Übermutter“ am 26.2.2008 nach Augsburg in die RoFa einlädt.
Als Vorband von L’âme immortelle, die zur Zeit auf Deutschlandtour Ihr neues Album „Namenlos“ (released am 25. Januar 2008) vorstellen, brennen sich Übermutter „Hart aber Gerecht“ in die Köpfe der Zuschauer und Hörer. Weiterlesen

von Daniela Mühlbauer

Die Leiden des wehen Herzens

Am siebten Studio-Album von L’ame immortelle scheiden sich die Geister. Zum einen wird Auf deinen Schwingen sicher vielen jungen Hörern den Einstieg in die schwarze Szene erleichtert haben. Andererseits wird wohl so manch Alteingesessener naserümpfend festgestellt haben, dass das Album nicht unbedingt viele Überraschungen bereithält. Weiterlesen

von Daniela Mühlbauer

Mein Herz, ich spür‘ dich flimmern!

Wer sich die Zeit bis zur Veröffentlichung der neuen L’ame immortelle CD Auf deinen Schwingen (VÖ 25.8.2006) verkürzen möchte, der ist mit der Single Dein Herz gut bedient. Denn neben der Single und zwei Remixen von Dein Herz wartet die Scheibe auch mit zwei interessanten Intonationen Edgar Allen Poe’scher Lyrik auf. Weiterlesen

von FloRi

Rockfabrik (Augsburg), 10.10.2004

Im Zuge der Konzertberichterstattung hat es mich dieses Mal nach Augsburg verschlagen, wo die Österreicher L’Âme Immortelle zusammen mit Chamber ihr Stelldichein gaben. Nach dem Wechsel des Mainacts zu Gun Records, der Kooperation mit der Wolfsburger Formation Oohmph! und dem furiosen neuen Album „Gezeiten“ war ich mit großen Erwartungen und gemischten Gefühlen angereist. Was die musikalische Darbietung und die Show anging, sollten meine Erwartungen nicht enttäuscht werden, soviel sei vorweg gesagt. Einzig bei der Zahl der Gäste hätte ich mir mehr erwartet, wurden L’Âme Immortelle doch in den letzten Monaten nicht nur in den einschlägigen Szene-Medien hoch gehandelt, von der enormen Präsenz auf MTViva ganz zu schweigen. Weiterlesen

Festivals 2016

Archive