Schandmaul

von Cassandra

Schandmaul macht „Urlaub“

Donnerstag, 30.4.2009, Walpurgisnacht. Und in eben dieser machten wir uns auf den Weg zum Alten Schlachthof in Dresden zum Schandmaul-Konzert. Ein kurzer Regenschauer begrüßte uns und durchnässte die ersten schon wartenden Konzertbesucher. Weiterlesen

von Babs

Freitag traditionell der Tag der Anreise vieler Festivalbesucher, ausgerechnet an diesem Tag verwandelten mehrere Wolkenbrüche das Festivalgelände in eine Schlammlandschaft. Wer es schaffte sein Zelt während einer Regenpause aufzubauen und somit halbwegs trocken das Festivalwochenende in eben diesem einläuten zu können, konnte von Glück sprechen. Der Anblick dieser Wassermassen weckte Erinnerungen und damit die allgemeine Befürchtung dass das diesjährige M´era Luna ebenso wie zuletzt vor zwei Jahren im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fallen würde… Weiterlesen

von Schwarzeheike

vom 22. – 23.07. in Köln

ein Rundumschlag

Dieses Wochenende stand unter dem Motto „Münchner auf Reisen“, denn während die einen sich beim Battle of Metal Festival in Nürnberg fast wegspülen lassen mussten, ließen sich andere im Kochtopf Köln garen – beim 2. Amphi Festival.

Das Gelände
Letztes Jahr noch seinem Namen treu und wirklich in einem Amphitheater stattfindend, wählte man dieses Jahr einen neuen Standort, um den Gothen in Deutschland eine weitere Möglichkeit zum Schaulaufen zu bieten. Wunderschön am Rhein gelegen in Sichtweite des auf der anderen Seite des Ufers emporragenden Domes präsentierte sich der Kölner Tanzbrunnen (existent schon seit 1928 und somit eigentlich Festival-erprobt) gleich neben alten, beeidruckenden Messehallen, von denen im Moment lediglich die Außenmauern übrig sind. Weiterlesen

von Werwoelfin

Tollwoodkonzerte sind ja immer was ganz tolles. Neben der musikalischen Untermalung darf man die Exotischsten und Normalsten auf einem Fleck betrachten. Schön. Klingelgruftis mit wallenden Röcken oder Leinenklamotten. Selbstgenäht, gekauft oder gefunden, die Ökos und hardcorefans tummeln sich und verbringen inmitten von all den Faun und/oder Schandmaulbegeisterten einen Abend voller Tanzmusik.
Und was haben wir uns nicht alle eine Open Air Bühne gewünscht… Weiterlesen

von Celticvision

Circus Krone 27.4.2005

Man hört Geschichten, Mythen, Sagen..

Worüber ich mir nur zu gerne ein eigenes Bild machen wollte.

Ein voller Cirkus Krone mit einem gutgelaunten Puplikum, welches frenetisch das Puchheimer Jugendkammerorchester begrüßten, als es unter Leitung von Dirigent Peter Michelsen, (bei dem ich irgendwie an Richard Gere denken musste*G*) Platz auf der Bühne nahm. 30 Jugendliche zwischen 10 und 20 jahren, Durchschnittsalter 15 bis 16, an 4 Bratschen, 10 Celli, 16 Geigen und 1 Flügel stimmten ihre Instrumente ein.. Und dann.. Ja dann..! Weiterlesen

von xSpikex und Cassandra

Am Freitag, den 11. Februar 2005 trafen wir Schandmaul in ihrem Probenraum zum Interview. In einer gemütlichen kleinen Runde löcherten wir Stefan, Thomas, Martin und Matthias mit Fragen während Anna und Birgit das Gespräch aus dem angrenzenden Probenräumen mit angenehmen Klängen untermalten. 😉

Schwarzes-München: Erzählt und doch einfach mal etwas über Schandmaul.

Schandmaul: Uns gibt es seit 1998. Wir verbinden Folk-Musik mit Rock-Musik und mittelalterlichen Instrumenten. Unsere Texte sind teils märchenhaft, teils mittelalterlich angehauchte Themen. Metaphern, Mythen und Sagen werden in unseren Texten mit verarbeitet. Weiterlesen

von Cassandra

Als wir um kurz nach 20.00Uhr am Eingang der Tonhalle auf dem ehemaligen Kunstpark-Ost-Gelände eintrudelten hatte Puke, eine österreichische Irish-Folk-Rock-Band schon angefangen zu spielen. Trotzdem drängte sich noch ein Pulk Menschen vor dem Eingang und wartete darauf sich noch mit in die Halle zu quetschen.

Puke heizte die Stimmung bereits ordentlich an. Vor der Bühne nur klatschende Hände, springende Menschen und jubelnde Kehlen. Lauthals forderte das Publikum eine Zugabe, die die Band auch nur zu gerne gab. Weiterlesen

Festivals 2016

Archive